TIPPS VON TAB

TAB The Alternative Board Blog

Kurze, prägnante und pragmatische Business-Tipps aus der Welt des Unternehmertums – von Unternehmern für Unternehmer. TIPPS VON TABAuf unserem TAB-Unternehmerblog finden Sie wöchentlich interessante und relevante Themen rund um das Thema Unternehmertum. Lassen Sie sich von den Erfahrungen anderer inspirieren und lernen Sie andere Perspektiven auf Ihr Unternehmen kennen, die Ihr Business bereichern können. Abonnieren sie hier unseren Blog und erhalten Sie immer die neuesten Business-Trends und Tipps von anderen Unternehmern.

Image courtesy of Sira Anamwong at FreeDigitalPhotos.net

Neue Mitarbeiter – nutzen Sie die Probezeit!

Ralf Mathiesen Blog

Kennen Sie das auch? Nach sechs Monaten der Beschäftigung des neuen Mitarbeiters* greift ja das Kündigungsschutzgesetz – dann wird es mühsam und teuer, einen nicht passenden Mitarbeiter los zu werden. Dieser Termin kommt rasch näher und Sie sind sich immer noch nicht sicher, ob Sie ihn wirklich behalten wollen? In meinem letzten Blog habe ich über die professionelle Einarbeitung des neuen Mitarbeiters geschrieben. Wenn Sie sich daran halten, haben Sie von Ihrer Seite aus das Mögliche getan, um dem Mitarbeiter eine bestmögliche Chance zu geben. Probezeit? Auf jeden Fall vereinbaren! Mein Rat: vereinbaren Sie im Arbeitsvertrag immer sechs Monate Probezeit …

So wird Ihr neuer Mitarbeiter erfolgreich

Ralf Mathiesen Blog

„Bei uns werden neue Mitarbeiter direkt ins kalte Wasser geworfen, ein guter Mitarbeiter weiß doch, wie er schwimmt.“ Wirklich? Da haben Sie sich so viel Mühe gemacht, einen passenden neuen Mitarbeiter zu finden und dann meinen Sie, die Arbeit ist getan und das klappt dann schon irgendwie, wenn er anfängt? Dieser Ansatz ist unwirtschaftlich und eigentlich fast Sabotage am eigenen Unternehmen! Und das aus zwei Gründen: Es dauert viel länger, bis der Mitarbeiter sein Geld wert ist, weil er/sie viel Zeit beim sich zurechtfinden verliert. Es kommt fast immer zu unnötigen Fehlern. Beide Faktoren beeinträchtigen wiederum die Motivation des neuen …

Image-courtesy-of-89studio-at-FreeDigitalPhotos.net

Candidate Experience – so gewinnen Sie Ihren Wunschkandidaten für Ihr Unternehmen

Ralf Mathiesen Blog

Was ist wichtig, damit Ihr Wunschbewerber sich auch für Sie entscheidet? In meinen letzten Blogs habe ich darüber geschrieben, wie Sie bei der Auswahl von Bewerbern die beste Entscheidung treffen können. Jetzt betrachten wir die andere Seite: auch Sie bewerben sich, denn Ihr Kandidat entscheidet sich genauso für oder gegen Sie. In Zeiten des demographischen Wandels herrscht hier Augenhöhe zwischen dem Bewerber und Ihnen. In vielen Fällen hat der Bewerber die Auswahl zwischen mehreren Angeboten. Was ist also wichtig, damit Ihr Wunschbewerber sich für Sie entscheidet? Welche Erfahrungen macht der Kandidat in Ihrem Bewerbungsprozess? Die Candidate Experience beschreibt, wie der …

Image-courtesy-of-Vichaya-Kiatying-Angsulee-at-FreeDigitalPhotos.net

Meine persönlichen „10 Gebote“ zum Bewerberauswahlgespräch

Ralf Mathiesen Blog

Durch die STAR-Methode (siehe mein letzter Blog) haben Sie im Gespräch mit Ihrem Bewerber viel herausgefunden – nun wollen Sie wirklich sicher gehen, bevor Sie die Entscheidung treffen. Die Vergangenheit Ihres Bewerbers hat ja höchste Aussagekraft zur zukünftigen Leistung und da sollten Sie ansetzen. Sicherlich können Arbeitszeugnisse einige hilfreiche Informationen enthalten. Aber entscheidend ist der Weg an die Quelle – die früheren Arbeitgeber – der Ihnen die wertvollsten Informationen bringt. Und schon allein die Reaktion des Bewerbers auf die Frage nach Auskunft durch frühere Arbeitgeber bringt Ihnen schon oft sehr interessante Einsichten…..stellen Sie also gegen Ende des Gespräches immer die …

Image courtesy of pakorn at FreeDigitalPhotos.net

STAR-Methode: Einstellungsgespräche mit handfestem Ergebnis

Ralf Mathiesen Blog

Wie wählen Sie den am besten passenden Mitarbeiter aus Ihren Bewerbern aus? Bei der Vorbereitung und Durchführung der Gespräche hat sich STAR-Methode bewährt, um die passende Auswahl zu treffen. Neue Mitarbeiter sind ja eine bedeutende Investmententscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens. Je nach Position des Mitarbeiters würde Sie ein Fehlgriff viele Tausend Euro kosten. So minimieren Sie das Risiko: Anforderungsprofil präzisieren Beschreiben Sie vor Beginn der Suche nach dem Mitarbeiter ein klares Anforderungsprofil für die Stelle, welches nicht nur die Aufgaben und Qualifikationen, sondern auch die „weichen Faktoren“ beschreibt – den zu Ihrem Team passenden Menschen mit seinen wichtigsten Eigenschaften. …

Mit einer Arbeitsprobe die richtige Führungskraft auswählen

Ralf Mathiesen Blog

Den richtigen Mitarbeiter aus Bewerbern auszuwählen ist ja schon schwer genug, gerade in Zeiten des demografischen Wandels. Das gelingt aber meist gut durch eine Kombination aus intelligentem Auswahlgespräch und einer Arbeitsprobe, in der der Bewerber zeigen kann, ob er/sie die Tätigkeit als Mitarbeiter kompetent ausüben kann. Arbeitsproben auch bei bei Führungskräften?  Die Auswahl der falschen Führungskraft kann mit Gehalt, Abfindung und vor allem der Auswirkung auf das Geschäft auch bei KMU leicht eine 6-stellige Summe kosten. Nur dem Lebenslauf, Zeugnissen und dem eigenen Bauchgefühl im Auswahlgespräch zu vertrauen kann also ein sehr kostspieliger Fehler sein. Um die Wahrscheinlichkeit einer guten …

Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net

Personalmarketing über Bewertungsportale

Ralf Mathiesen Blog

Wissen Sie, wie Sie als Arbeitgeber bewertet sind? Nein? Dann googlen Sie einmal Ihre Firma und scrollen Sie die Seite runter. In einem der ersten Suchergebnisse nach Ihrer Firma steht wahrscheinlich ein Eintrag von kununu.com zu Ihrer Firma. Dort haben jetzige, ehemalige Mitarbeiter oder auch Bewerber Ihre Firma bewertet. Es könnten natürlich auch Bewertungen auf meinChef.de, Jobvoting.de, Glassdoor.de oder anderen vorliegen. Ich gehe im Folgenden auf Kununu, eine Tochterfirma von XING, ein. Diese ist mit 203.000 bewerteten Unternehmen und 4,7 Mio. Seitenaufrufen monatlich (Stand Mai 2015) Marktführer. Das Wort Kununu bedeutet übrigens „unbeschriebenes Blatt“ auf Suaheli. Sie sind kein „unbeschriebenes Blatt“? …

Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net

Der ehrliche Blick hinter die Kulissen: Nutzen Sie Ihre Unternehmenskultur zur Mitarbeitergewinnung?

Ralf Mathiesen Blog

Gehören auch Sie zu den Unternehmern, die sich wundern, warum Sie auf ihre offenen Stellen nur wenige oder gar keine passenden Bewerbungen bekommen? Na ja, der demographische Wandel ist da, der Markt ist eben leer, das ist halt heute so. Wirklich? Vielleicht haben/hätten Sie mit Ihrer offenen Stelle ja durchaus die richtigen Kandidaten erreichen können. Nur haben die von Ihnen gebotenen Informationen nicht wirklich zur Bewerbung bei Ihnen motiviert. Suchende Firmen gibt es ja genug. Woran kann das dann liegen? Ein Blick z.B. auf die Stellenanzeige, Website oder auch Arbeitgeberbewertungsplattformen wie Kununu oder Glassdoor gibt meistens die Antwort. Was findet …

Mitarbeiter werben Mitarbeiter – warum nicht?

Ralf Mathiesen Blog

Die richtigen Mitarbeiter zu finden wird immer schwieriger, deshalb ist es sinnvoll, mehrere Wege zu beschreiten. Eine sehr wirkungsvolle Methode kann dabei die Anwerbung von Kandidaten durch die eigenen Mitarbeiter sein, wenn es richtig angegangen wird. Letztlich ist es eine der ältesten Ideen der Mitarbeiterwerbung: schon Julius Cäsar versprach im Jahre 55 v. Chr. seinen Soldaten 30% ihres Jahressoldes als Belohnung, wenn sie ihm einen neuen Soldaten brachten. Mitarbeiter sind Multiplikatoren, … Für diesen Weg spricht, dass der durchschnittliche Mitarbeiter ein Netzwerk von 150 Kontakten hat, davon durchschnittlich 20% in seiner Berufsgruppe (Quelle: Bonago). So können potentielle Kandidaten angesprochen werden, …