Zusammen schlauer als alleine!

TAB The Alternative Board Blog

Wie Unternehmer das Wissen anderer für sich nutzen können Das Bild des Unternehmers als „Lonesome Cowboy“, der als einziger alles weiß und den richtigen Weg kennt, hat längst ausgedient. Natürlich muss der Unternehmer weiterhin letztlich alleine die Entscheidungen treffen- schließlich geht es um sein Geld! Er ist in einer immer komplexer werdenden Welt allerdings auch gut beraten, wenn er immer wieder seine Sicht der Dinge und seine Entscheidungen hinterfragen lässt und durch externen Ratschlag absichert. Es gibt viele Quellen und Möglichkeiten, externes Know How in die Prozesse einfließen zu lassen. Hier eine Auswahl der wahrscheinlich wichtigsten: 1. Expertenwissen einkaufen 1.1. …

Unternehmer und Unternehmen im ‚Wildwasser‘ der VUCA-Welt

TAB The Alternative Board Blog

Die Digitalisierung, oft auch Industrie 4.0 genannt, kommt schleichend und gleichzeitig mit grosser Macht. Arbeitsprozesse werden in allen Unternehmensbereichen auf den Kopf gestellt. Das gleicht aus Sicht der Betroffenen einer Wildwasserfahrt auf einem reissenden Fluss. Entscheidung: Bin ich Opfer oder Gestalter? Neue Geschäftsmodelle, Arbeitsabläufe, Technologien, Denkweisen verändern Unternehmen und stellen hohe Anforderungen an die Menschen in den Unternehmen – insbesondere an die Unternehmensführer – mit diesen Veränderungen klar zu kommen. Dabei steht niemand vor der Wahl, ob er mitmacht oder nicht. Wer nicht mitmacht bleibt auf der Strecke. Fachleute prognostizieren, dass diejenigen, die in den kommenden zwei (!) Jahren diesen …

Tipps, wie Sie die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter messen

Ralf Mathiesen Blog

Sind Sie sich ganz sicher, dass Ihre Mitarbeiter zufrieden sind? Wenn ich mit Unternehmern* darüber spreche, wie zufrieden deren Mitarbeiter* sind mit dem Unternehmen, den Arbeitsbedingungen, der Führung durch den Chef etc., bekomme ich oft die Antwort „die Mitarbeiter sind zufrieden, ich frage sie ja im Jahresgespräch und da höre ich, es ist alles in Ordnung“. Wenn Sie zu den glücklichen Unternehmern gehören, bei denen die Arbeitsproduktivität der Mitarbeiter praktisch nicht mehr steigerbar ist, es nur sehr geringen Krankenstand sowie keine Fluktuation von Leistungsträgern gibt und es auch nicht schwierig ist, passende Mitarbeiter zu rekrutieren, dann wird das wohl so …

Mitarbeiter mit Behinderungen einstellen

Ralf Mathiesen Blog

Sie haben, wie so viele Arbeitgeber, Schwierigkeiten passende Mitarbeiter* zu finden? Erweitern Sie einnal Ihren Fokus und gehen Sie neue Wege: Einer der erfolgversprechendsten und lohnendsten ist unnötigerweise mit vielen Vorurteilen belastet, die ich nachfolgend für Sie einordnen möchte: die Beschäftigung von Behinderten. Was spricht für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen? Da sehr viele Arbeitgeber zurückhaltend bei der Einstellung von Behinderten sind, gibt es hier viel Potential: Hochqualifizierte Bewerber haben es oft schwer, eine Stelle zu finden. Gelingt dies, sind sie in der Regel sehr dankbare, loyale und engagierte Mitarbeiter. Auch erweitern diese Ihr Unternehmen um andere Blickwinkel: da …

Mit Motivation führen: Ein Karpfen beißt auf Brot, ein Hecht niemals.

TAB The Alternative Board Blog

Der Köder muss dem Fisch schmecken nicht dem Angler. Ließen sich die alte Angler-Weisheit und die Nahrungsreflexe eines Fisches so leicht auf unser Handeln übertragen, wäre Führung einfach. Doch wir leben in einer saturierten, sicherheitsorientieren Arbeitnehmer-Gesellschaft. Selbstgestaltungsmotive stehen heute an oberster Stelle und machen nicht halt vor dem Verhalten am Arbeitsplatz. Abbildung 1: Umkehr der Bedürfnispyramide, Grafik Henning Isenberg Messbarer Schaden mangelnder Motivation In Deutschland haben nur 16% der Belegschaft eine hohe Bindung zu Ihrem Arbeitgeber, 68% machen Dienst nach Vorschrift und 16% haben bereits innerlich gekündigt, obwohl sie ihren Lohn einstreichen. Geschieht dem Arbeitgeber gegenüber hier Unrecht? Der Schaden …

5 Tipps für erfolgreiche Investitionen am Aktienmarkt

TAB The Alternative Board Blog

Für Sie gelesen: „Aktien für die Ewigkeit“ von Jeremy J. Siegel. Trotz des etwas reißerischen Titels (leicht missglückte Übersetzung, im Original heißt es „Stocks for the Long Run“) will das Buch keine Geheim- oder Patentrezepte für die Geldanlage oder gar für schnellen Reichtum liefern. Was Sie vom Buch erwarten können Das Buch von Jeremy J. Siegel, Professor für Finanzwissenschaften an der University of Pennsylvania, ist laut der Washington Post „eines der zehn wichtigsten Investmentbücher aller Zeiten“. Fakten- und datenbasiert liefert es überzeugende Argumente für die langfristige Anlage in Aktien. Warum sollte man das Buch lesen, oder: „Wie sorgen Sie eigentlich …

Kennen Sie eigentlich Ihre Kunden? Wirklich?

TAB The Alternative Board Blog

Viele Unternehmer werden im Brustton der Überzeugung sagen: „Natürlich! Schließlich arbeiten wir seit Jahren zusammen und wir sind gemeinsam unternehmerisch groß geworden.“ Das mag historisch gesehen richtig sein, aber ist das heute auch noch so? Kunden mit “ZDF” klassifizieren: In Zeiten guter Auftragslagen und nur begrenzt verfügbarer Ressourcen lohnt sich ein vertiefender Blick auf die Kunden bzw. genauer auf das das Kundenportfolio. Ein paar einfache Analysen schaffen mit Zahlen, Daten und Fakten einen untrüglichen Überblick über die wirkliche Zusammensetzung Ihres Kundenportfolios und fördert oftmals überraschende Ergebnisse zutage. Wer sich hier die richtigen Fragen stellt, erhält nicht selten Antworten, die helfen, …

Wer ist die Person hinter der Bewerbung? Mit diesen Fragen finden Sie es heraus

Ralf Mathiesen Blog

In einigen früheren Blogs habe ich schon über wichtige Aspekte des Einstellungsgespräches geschrieben, wie z.B. Einsatz der STAR-Fragetechnik, Durchführung von Arbeitsproben oder das Überprüfen der Referenzen. Es gibt jedoch weitere Fragen, die man noch im Gespräch nutzen sollte, um herauszufinden, ob der Bewerber (m/w)* denn wirklich passt. Hier meine Favoriten für weiterführende Fragen: Zu Beginn des Gespräches erfolgt die kurze Vorstellung der firmenseitigen Teilnehmer am Gespräch sowie der Firma und der Position. Dann folgen die Fragen an den Bewerber: „Mit welchen Gedanken sind Sie heute zu uns gekommen?“ Das ist ein guter Einstieg zu Beginn des Gespräches, um zu sehen, …

Negatives Feedback geben, ohne zu demotivieren?

TAB The Alternative Board Blog

Richtig gegebenes Feedback ist für Geber und Nehmer klärend und reinigend und dient der gemeinsamen Sache. Aber nur dann, wenn es beim Empfänger keine Demotivation verursacht. Die Rakete ist unterwegs und wird ihr Ziel verfehlen. Nur ein Steuerimpuls kann jetzt die Mission noch retten. Steuerimpulse nennt man in der Führung „Feedback“. Zu Unrecht haben sie einen negativen Geschmack, da sie gegeben werden, um Gutes zu bewirken. So funktioniert negatives Feedback ohne demotivierende Wirkung: 1) Nennen Sie Ihre Beobachtung ohne Bewertung (so wie eine Kamera oder ein Mikrofon es aufnehmen würde) Machen Sie hier einen Fehler, indem Sie bewerten oder verurteilen, …

Sehenswertes und Lesenswertes…

TAB The Alternative Board Blog

Der Psychiater und Psychotherapeut Manfred Lütz, hat ein beeindruckendes Buch über Glück und Glückssucht geschrieben. Er präsentiert die gesamte Geschichte der Philosophie locker und allgemeinverständlich als eine kleine Geschichte des Glücks, im Rahmen einer Talkshow. Der TAB Moderator und -Coach Uwe Jungk aus Lübeck hat es gelesen und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Warum es sich lohnt? Alle großen Denker der Weltgeschichte haben sich mit diesem Thema auseinandergesetzt. Nach der Lektüre dieses Buches kann man sich alle weiteren Glücksbücher mit Patentrezepten sparen. Aufgrund seines Ansatzes und seiner Thesen, mit denen sich der Buchautor deutlich vom Zeitgeist absetzt, entbrannte eine …