DAS TAB-BOARD: WAS IST DAS UND WAS BRINGT ES MIR?

TAB The Alternative Board Blog

TAB steht für The Alternative Board und ist ein Zusammenschluss von lokalen/regionalen Unternehmern, die gemeinsam ein „alternatives“ und bezahlbares Board bilden. Doch was für ein Board eigentlich?

Im Amerikanischen unterscheidet man zwischen dem „Board of Directors“ und dem „Advisory Board“. Das „Board of Directors“ entspricht dem deutschen Aufsichtsrat und ist ein für Aktiengesellschaften gesetzlich vorgeschriebenes Organ ist, das im Namen der Aktionäre die Executive Directors und CEOs kontrolliert.

Mit dem „Advisory Board“ hingegen, meint man im englischsprachigen Raum einen Beirat, der ein ausschließlich beratendes Gremium ohne Entscheidungsbefugnis und Kontrollfunktion ist. Und genau so ein Advisory Board stellt TAB seinen Mitgliedern zur Verfügung. Dabei orientiert sich TAB bei der Gestaltung der einzelnen Boards an genau jenen Aspekten, die Beiräte in großen Unternehmen und Organisationen ausmachen.

Das TAB-Board dient im Wesentlichen der Bündelung und Nutzung von externem Know-how und gesammelten Erfahrungen. Die Funktion der TAB-Board-Mitglieder ist dabei das Hinterfragen bestehender Verhaltens- und Denkmuster der Unternehmer und die gemeinsame Entwicklung möglicher Lösungen für unternehmensbezogene Problemstellungen.

Die ideale Zusammensetzung eines Boards bilden Personen, die bei den jeweils anderen Unternehmen schon vorhandene Kompetenzen ergänzen. Ein Beispiel: In einem mittelständischen, produzierenden Unternehmen ist das Know-how der Mitarbeiter vor allem in den Produktionsverfahren gebündelt. Was dem Unternehmen jedoch fehlt, sind langjährige Erfahrung und Know-how im Vertrieb. Im Idealfall sitzt also mindestens eine Person mit genau dieser Vertriebserfahrung und diesem Know-how im Advisory Board.

TAB achtet genauestens darauf, in den Boards keine Unternehmer zu vereinen, die in einer Wettbewerbsposition zueinanderstehen. Nur so können die Unternehmer unbefangen agieren und durch die unterschiedlichen Branchen und Businessmodelle neue Perspektiven miteinbringen. Auch bei der Personenanzahl orientiert sich The Alternative Board an den Ergebnissen gruppendynamischer Forschung und bildet Boards mit maximal 10 Unternehmern, die zudem von einem ausgebildeten TAB-Moderator effizient durch die monatlichen Meetings begleitet werden. Der TAB-Moderator steht den TAB-Mitgliedern jeweils zwischen den Board-Meetings als Coach zur Verfügung.

Die Antwort auf die Frage „Das TAB- Board: Was ist das und was bringt es mir?“ Kurz und knackig: Ein TAB-Unternehmerboard ist ein beratendes Gremium, das Unternehmer durch langjährige unternehmerische Erfahrung und Know-how unterstützt. Der Zusammenschluss von erfahrenen Unternehmern sorgt dafür, dass man nicht alles nur durch die „eigene Brille“ sieht, sondern neue Lösungsaspekte kennenlernt, sich darüber austauscht und sie effektiv umsetzen kann.