DIE 4 ENTWICKLUNGSPHASEN IHRES UNTERNEHMENS: WORAUF ES ANKOMMT!

TAB The Alternative Board Blog

Die 4 Entwicklungsphasen Ihres Unternehmens:

1 Unternehmen – 4 Phasen – zig Herausforderungen! Sicher durchnavigieren mit den TAB-Tipps.

Ein Unternehmen ist schnell gegründet – doch die wahre Herausforderung, ist die Arbeit die nach der Gründung auf Sie wartet: die kontinuerliche Weiterentwicklung. Jede Entwicklungsphase Ihres Unternehmens erfordert dabei eine andere Strategie und stellt Sie als Unternehmer vor unterschiedlichen Herausforderungen: die Definition der Unternehmensstruktur, die Verteilung von Verantwortung und die Entscheidungsprozesse.

Teil 1 – Pionierphase/Aufbau

Die Pionierphase ist für Sie als Unternehmensgründer sehr intensiv: Sie möchten Ihre Idee verwirklichen und benötigen dazu viel Energie. Alle Entscheidungen hängen in dieser Phase an Ihnen und Sie stehen permanent unter Stress. Stellen Sie sicher, dass neben allen operativen Tätigkeiten Ihre strategischen Aufgaben nicht zu kurz kommen.

In der Pionierphase stellen Sie die Weichen für Ihre Zukunft.

Arbeiten Sie daher nicht nur im, sondern auch AM Unternehmen. Blockieren Sie sich etwa einen halben Tag pro Woche, an dem Sie keine Termine mit Lieferanten, Ihrem Anwalt, der Bank usw. einplanen und außerhalb Ihrer Büroräumlichkeiten strategisch planen können. Z.B.: Welche Partner benötigen Sie? Wie differenzieren Sie sich von der Konkurrenz? Welche Zielgruppen sprechen Sie an?

Überlegen Sie wo Sie in einem Jahr sein wollen und was dazu erforderlich ist. Haben Sie dabei keine Angst davor, Entscheidungen zu korrigieren. Gerade in der Pionierphase haben Sie die Möglichkeit, Strategien auszutesten und die beste auszuwählen.

Auch ein unabhängiger Blick von außen ist in dieser Phase sehr wichtig. Denn während Sie mittendrin stecken, können Außenstehende Dinge kritisch hinterfragen und Ihnen als Sparring-Partner bei wichtigen Entscheidungen zur Seite stehen. Im TAB-Unternehmerboard treffen Unternehmer in unterschiedlichen Entwicklungsphasen aufeinander und können offen und effizient aktuelle Herausforderungen besprechen.

Nächste Woche: Teil 2 – Differenzierungsphase