Martin Schatz, DER IMMO TIP GmbH Dresden

TAB The Alternative Board TAB Fallstudien

„Ich hatte bereits verschiedene Handlungsoptionen in der Schublade.“ Martin Schatz, DER IMMO TIP GmbH Dresden, war durch sein TAB-Board für die Corona-Krise gewappnet.

Martin Schatz ist Geschäftsführer von DER IMMO TIP – Vermittlung von Immobilien GmbH im sächsischen Dresden. Kunden schätzen die Angebote und Dienstleistungen des gewachsenen Unternehmens, das die Digitalisierung längst für sich mit Leben füllt. Auch auf die Corona-Krise war Martin Schatz dank der Erfahrungen und Lösungskompetenz seines TAB-Boards gut vorbereitet. Er erlebt ausgereifte, kollektive Orientierung und wird zum Gestalter in dieser fordernden Situation.

Die Unternehmer-Person und die Ausgangslage

Martin Schatz ist 33 Jahre alt und Geschäftsführer von DER IMMO TIP GmbH in Dresden. In dem von seinem Vater 1993 gegründeten Unternehmen ist er quasi aufgewachsen. Doch erst über Umwege steigt der studierte Informatiker 2018 als Geschäftsführer bei DER IMMO TIP ein. „Ich habe bis dahin als IT-Manager und -Berater gearbeitet. Schnell hat sich herausgestellt, dass unsere Firma sehr von dieser Mischung profitiert.“ Das Familienunternehmen hat Außenstellen in Leipzig, Dresden, Chemnitz und Rostock. 

DER IMMO TIP GmbH: Erste Wahl von Burg bis Stadtwohnung

Insgesamt 25 MitarbeiterInnen stehen für das breite Leistungsspektrum von DER IMMO TIP GmbH. „Sie können bei uns eine Wohnung oder ein Büro mieten, ein Haus, ein Einkaufszentrum oder eine Gewerbeanlage kaufen. Und wir haben eine Hausverwaltung aufgebaut, über die wir alle diese Immobilien betreuen.“ Dank der Erfahrungen von Martin Schatz ist das Unternehmen in Themen der Digitalisierung beispielhaft aufgestellt. Eine dauerhafte Herausforderung ist jedoch das Image der Branche. „Der Immobilienbranche begegnet man gern misstrauisch, nach dem Motto ‚über Geld spricht man nicht‘“. Für Martin Schatz ist es Teil seiner Arbeit, Menschen den Wert und Nutzen von Immobilien nahezubringen: „Gerade im Hinblick auf die Altersvorsorge ist es ein großer Vorteil, Immobilien im Vermögens-Portfolio zu haben.“

Vertrauen, Erfahrung und Vielfalt für unternehmerisches Wachstum

Seit 14 Monaten ist Martin Schatz Mitglied im TAB-Board bei Dr. Markus Schotters in Dresden. Der Zugang zu den Erfahrungswerten von Unternehmern vielfältiger Branchen und Altersgruppen, das starke Vertrauen und die Qualität der Zusammenarbeit überzeugen ihn schon beim ersten Kennenlernen. „Ich profitiere sehr von den Herangehensweisen anderer Unternehmer, ihren Ideen, Lösungen und eingebrachten Themen. Auch haben Anerkennung oder Anregungen für mein Tun einen enormen Stellenwert für mich. Ich spüre eine dauerhafte Motivation, unternehmerische Chancen zu ergreifen und einfach loszulaufen.“ Und Martin Schatz ergänzt “Das ist eine Qualität an Zusammenarbeit, die man ansonsten auf der Ebene von Geschäftsführung gar nicht erreichen kann, weil man ja üblicherweise eben nicht sieben oder acht Geschäftsführer hat, mit denen man sich auf Augenhöhe austauschen kann.”

Corona-Lockdown: Frühzeitige Diskussion im Board führt zu richtigen Entscheidungen

Soviel vorab: Nach dem Lockdown kann sich DER IMMO TIP GmbH nach einem kurzen Einbruch der Geschäfte rasch von den Auswirkungen der Krise erholen. Dass es für ihn vergleichsweise glimpflich abläuft, verdankt Martin Schatz ganz wesentlich seinem TAB-Board. Denn als sich Corona noch in sicherer Entfernung auszubreiten schien, stellte sich das Board bereits die Frage: „Was bedeutet es für uns als Unternehmer, wenn hier so etwas passiert?“ „Wir haben dieses komplexe Szenario mit all seinen Konsequenzen besprochen, die Anfälligkeiten von Lieferketten hinterfragt und sogar Pläne für den Fall konstruiert, dass Länder quasi „dichtmachen“ müssen. Und das zu einer Zeit, in der nicht absehbar war, dass wir bald vor einem Lockdown stehen. Wir haben in unserer Mitte einen sehr erfahrenen Kollegen. Er hat nahezu jede unternehmerische Krise schon erlebt. Seine Souveränität und Lösungen sind gerade unglaublich wertvoll.“ 

Als die Situation schließlich zur Realität wird, muss Martin Schatz nicht über Grundsätzliches nachdenken. „Ich hatte bereits verschiedene Handlungsoptionen in der Schublade, aus denen ich nun wählen konnte. Das hat mir sehr viel Rückhalt und Sicherheit gegeben.“

Der Krise die Stirn bieten: mit Austausch und Zusammenhalt im Vorteil

Die Krise mit all ihren Begleiterscheinungen ist längst prägendes Motiv der aktuellen Board-Meetings von Martin Schatz. „Es kommen stets hochkarätige Themen auf den Tisch. Wir gehen gemeinsam sehr in die Tiefe. Es werden die richtigen Fragen gestellt. Das bringt uns alle spürbar und in ganz konkreten Themen weiter.“ So liefern die Board-Unternehmer beispielsweise griffige Lösungsansätze für einen Kollegen aus ihrer Mitte, der seinen bisher analogen Vertrieb nun in beachtlichen Teilen digitalisiert abwickeln kann. Das schien bis dahin unmöglich. “Die Zusammenarbeit im Board sorgt dafür, dass man ab und zu mal den eigenen Kompass neu ausrichtet”, ist sich Martin Schatz sicher. 

Fazit:

Die Corona-Krise ist eine denkbar große gesellschaftliche Herausforderung und harte Bewährungsprobe für viele Unternehmen. Während große Teile der Wirtschaftswelt von der Situation überrollt wurden, haben sich Martin Schatz und sein Dresdner TAB-Board gemeinsam auf diese komplexe Situation vorbereitet. Als Teil einer kompetenten, wachen Gemeinschaft aus Master-Mindern profitiert Martin Schatz in einer schwierigen Zeit von kollektiver Schlagkraft und steuert sein Unternehmen sicher durch diese Krise. 

Hier geht’s zum Download der kompletten Erfolgs-Story

Erleben Sie selbst in einem Sample-Board, wie der Austausch mit anderen und die Arbeit an konkreten Problemen auch Sie als Unternehmer inspiriert!