14 Ohren hören besser: Mit Schwarmintelligenz Denkfehler vermeiden

TAB The Alternative Board Blog

Denkfehler sind ein Phänomen, das aus unserer menschlichen Entwicklung herrührt. Sie geschehen unbewusst und sind kaum vermeidbar. Dennoch fällt es schwer, sich vorzustellen, dass wir tagtäglich mehrmals in die falsche Richtung denken. Das würde ja bedeuten, dass es kaum möglich ist, Ziele konsequent zu verfolgen oder ganz einfach einmal etwas von vorn bis hinten richtig zu machen. Ein Weg, um unbewusste Denkfehler zu vermeiden ist es, andere Menschen mit ganz anderen Erfahrungen zu Rate zu ziehen.

Alles richtig bedacht? Wie steht es um Ihre Antworten auf die folgenden 6 Fragen?
  1. Wie können wir verhindern, dass wir uns im Spiegel immer schöner sehen, als es auf Fotos zum Vorschein kommt?
  2. Wie können wir rechtzeitig Warnsignale erkennen, z. B. in unserer Beziehung, so dass wir nicht in die Falle tappen, aus der es kein Zurück gibt?
  3. Wie schaffen wir es als Unternehmer, unsere Zahlen so zu lesen, wie sie wirklich sind, uns unsere Kennziffern nicht “schön zu denken”?
  4. Wann entscheiden wir, von unseren Zielen abzuweichen, wenn wir auf dem Holzweg sind?
  5. Wie stellen wir sicher, dass wir nicht von unseren Wunschvorstellungen fehlgeleitet oder geblendet werden, anstatt die Wirklichkeit zu erkennen?
Unternehmerische Schwarmintelligenz nutzen

Eine sehr effektive Lösung ist die gegenseitige Beratung unter Gleichgesinnten, zu “neudeutsch” auch “Peer-to-Peer-Advisory”. Bei TAB nutzen wir dieses einfache und sehr wirkungsvolles Prinzip in Unternehmerboards.

Diese sechs Faktoren machen das Prinzip “Beratung auf Augenhöhe” so effizient:
  1. Hier stellen wir Unternehmer unsere Fragen, legen unsere Probleme dar, erklären, was wir bisher – oft ohne Erfolg – unternommen haben.
  2. Hier schauen bis zu 14 kritische Augen auf unsere Herausforderungen.
  3. Hier hören bis zu 14 Ohren aus dem Gesagten die Ungereimtheiten heraus, fragen rund 150 Jahre Unternehmererfahrung nach, was wir wie erreichen wollen.
  4. Hier bekommen wir den Rat von bis zu sieben gestandenen UnternehmerInnen, die wissen, wovon sie sprechen und die es gut mit uns meinen. Selbst wenn sie – weil wir ja vertraulich miteinander reden – unbequeme Fragen stellen und Antworten geben, die wir erst einmal verdauen müssen.
  5. Hier werden wir ernst genommen.
  6. Hier erhalten wir die Chance, uns und unsere Probleme mit anderen Augen zu sehen. Das kann helfen, die Zahlen klar zu deuten, den Holzweg zu vermeiden, die Richtung rechtzeitig zu wechseln, die richtigen Weichen zu stellen.
Ein erfolgreiches Team von Unternehmern

Erfolge feiern wir, Misserfolge teilen wir. Und wir sind ein gutes Team. Welcher Unternehmer hat schon ein Team von Gleichgesinnten, mit denen er sich auf Augenhöhe austauschen kann?  Die meisten von uns „wursteln“ allein herum, hangeln sich von Versuch zu Irrtum und zurück, landen mal einen Volltreffer oder schießen auch mal richtig daneben.

Dass davon manchmal die eigene Existenz und die der Familie abhängt, sei nebenbei mit erwähnt. Unternehmer haben kein Privatleben, das komplett unabhängig von ihrem Unternehmersein existiert.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Wenn Sie sich bei Antworten auf die sechs oben gestellten Fragen erkannt haben: Suchen Sie sich ein Unternehmerboard, in dem Sie Ihre Entscheidungen zur Debatte stellen, in dem Sie Ihre Zweifel hinterfragen, in dem Sie bestmöglichen praktischen Rat erhalten – von Unternehmer zu Unternehmer. Sie werden wahrscheinlich auch in der Zukunft nicht immer 100% richtig liegen, aber die Sicherheit Ihrer Entscheidungen nimmt beachtlich zu.  

Autorin: Anne Pietag, TAB Dresden