6 Prognosen zur Veränderung der Arbeitswelt nach Corona

TAB The Alternative Board Blog

Die Welt, wie wir sie kennen, scheint sich aufgrund der Folgen des Coronavirus nachhaltig zu verändern. Für viele Unternehmen hat die Pandemie auch Möglichkeiten eröffnet, um Geschäftsmodelle neu aufzusetzen oder zu überdenken. Keiner hat die berühmte Kristallkugel, um die Zukunft vorherzusagen. Was wird sich grundsätzlich für kleinere und mittelständische Unternehmen ändern? Im folgenden haben sich  sechs Köpfe von The Alternative Board  aus der Deckung gewagt: sie skizzieren ihre Perspektiven auf die Veränderungen für Unternehmen, die über das Jahr 2020 hinaus gültig sind.  

Virtuelle Verkaufstermine

Vor der Pandemie fühlten sich kleinere Unternehmen oft im Nachteil gegenüber größeren Firmen, die über ausreichend Personal und Budget verfügten, um im persönlichen Termin neue Kunden zu gewinnen. Eine virtuelle Besprechung wurde mancherorts als zweitbeste Lösung gesehen. Virtuelle Meetings werden in Zukunft einen ganz anderen Stellenwert haben und lassen den Vorsprung der großen Unternehmen schmelzen. Der Verkaufserfolg wird nachwievor qualitativ von hochwertige Dienstleistungen oder Produkten und effektiven Verkaufskompetenzen abhängen. Kleinere Firmen können jedoch jetzt ernsthaft mit größeren um die nächsten Onlinetermine ins Rennen gehen.
David Levesque – TAB Business Owner / Facilitator / Coach, Rochester, New York  

Abo-basierte Geschäftsmodelle

Ich glaube, dass selbst Restaurants auf Abo-Modelle umstellen könnten. Angenommen, Sie betreiben ein Restaurant mit 40 Tischen und machen guten Gewinn. Möglicherweise werden Sie in Zukunft nur 15 Tische besetzen können. Sie werden zwar weniger Personal einsetzen, haben aber immer noch andere Fixkosten wie z.B. die Miete. Wie kann das rentabel werden? 

Ich glaube, dass hier auch Abo-Modell erfolgreich sein können, bei dem die Gäste gegen eine Gebühr einmal im Monat einen Tisch reservieren. Sie könnten 50 Dollar zahlen, um einen Tisch in einem Restaurant zu mieten, entweder an einem bestimmten Tag oder zu einer bestimmten Uhrzeit im Monat. Am Wochenende könnten die Gebühren höher sein. Dies wäre nur eine Gebühr, um ihre Lieblingsrestaurants zu besuchen. Sie müssen immer noch für das Essen bezahlen.

Sie glauben, das ist unrealistisch? Das Modell existiert bereits. CNN veröffentlichte eine Story über ein italienisches Restaurant in Manhattan. Man kann dort nur zu Abend essen, „…wenn man jemanden kennt, der einen Tisch mit Sitzplätzen besitzt – ja, besitzt – und einen einlädt, mit ihm zu Abend zu essen. Das ist eine faszinierende Idee. Die Qualität muss natürlich stimmen. Ich würde mich nicht für einen Tisch bei Pizza Hut anmelden, aber vielleicht in meinem Lieblings-Sushi-Restaurant. Wenn die Stammkunden nicht bereit sind, ein wenig mehr in unsere Lieblingsrestaurants zu investieren, werden viele von ihnen bald nicht mehr da sein.
David Scarola – Chief Experience Officer for The Alternative Board (Worldwide)

Netzwerke, Kundenbeziehungs-Management, Kommunikation!

Ich glaube, zumindest intern wird sich an den primären Hebeln der Unternehmensführung, d.h. Differenzierung, Strategie, Delegation, Kommunikation, Weiterbildung und Training, nicht viel verändern. Extern, denke ich, wird die digitale Präsenz von Unternehmen wichtiger sein denn je.

Was mich am meisten interessiert, ist, wie sich die Folgen der Pandemie auf Grundsätzliches beim Thema Netzwerken und die Einflussmöglichkeiten in Fachkreisen auswirken wird. Ich bin beeindruckt, wie sich einige Vordenker in meinem Umfeld die Möglichkeiten ihrer Netzwerke mittels Online-Plattformen zunutze gemacht haben.  

Ein weiterer Punkt ist das Management Ihrer Kundenbeziehungen. Wenn Sie bisher kein robustes CRM hatten, werden Sie es jetzt mehr als je zuvor brauchen. Vertriebsaktivitäten werden sehr viel beratender sein und auf dem Aufbau langer Beziehungen basieren.

Ich denke, die Leute werden ein bisschen freundlicher und ein bisschen bescheidener sein. Ich biete meinen Kunden sowohl mentale als auch Management-Unterstützung an – je nachdem, was sie jetzt am meisten benötigen. Ich habe in meinem Leben noch nie so viel kommuniziert!
Valerie Koenig – TAB Business Owner / Facilitator / Coach, Hawaii

Arbeitsmarkt

Eine der größten Veränderungen in der Geschäftswelt nach COVID 19 wird die Beziehung zwischen Unternehmen und ihren Arbeitnehmern sein.  Die Arbeitslosenquote wird sehr viel höher sein als zuvor. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass die Arbeitgeber am längeren Hebel sitzen werden. Die besten Arbeitnehmer werden aus dieser Krise gelernt haben. Sie werden sich für die Unternehmen als Arbeitgeber entscheiden, die nicht nur über einen stabilen Finanzplan, sondern auch über eine starke Unternehmenskultur verfügen.
Kenneth Frawley – TAB Business Owner / Facilitator / Coach, Brooklyn, New York

Die vierte industrielle Revolution

Wenn Sie dachten, dass das Tempo vor Corona schnell war, dann stellen Sie sich darauf ein, dass dies für den Rest des Jahres 2020 und darüber hinaus noch schneller wird.  Wir sind am Anfang der vierten industriellen Revolution.  Aus unternehmerischer Sicht wird letztlich alles virtuell werden. Dies wird die Art und Weise komplett verändern, wie wir Geschäfte machen. Sie sehen es bereits bei Google und anderen Organisationen, die ihre Mitarbeiter erstmal bis 2021 von zu Hause aus arbeiten lassen. Neue Technologien werden entstehen oder weiterentwickelt, wie z.B. der Ausbau der künstlichen Intelligenz oder 3D-Technologien. Geschäftsreisen werden sich verändern. Es wird 12-18 Monate dauern, bis sich die Normalität bei Geschäftsreisen, Kongressen oder Tagungen wieder eingestellt hat und wahrscheinlich wird alles dann immer noch sehr anders sein als vorher. Auch hier wird auf online und interaktive Formate umgestellt werden.  

Aus der Sicht der Verbraucher wird fast alles online laufen. Die Dinge werden extrem individuell auf den Einzelnen zugeschnitten sein. Sie werden mit Ihrem Computer interagieren, er wird Sie unterstützen, indem er Ihre vorherigen Käufe sowie Ihre Vorlieben und Abneigungen einbezieht.  Ihr örtlicher Lebensmittelhändler kann das, was er gerade frisch eingekauft hat, live zeigen und Sie einladen, es bei ihm  abzuholen. Oder besser noch, Sie lassen es sich liefern.  Wahrscheinlich werden die Menschen lieber zuhause bleiben, als ausgiebig einkaufen zu gehen. 

Dies sind nur einige der kommenden Veränderungen. Jede von ihnen ist ein extra Gespräch wert.  Es wird mehr E-Commerce-Optionen geben. Virtuelle Kundenbeziehungen, Künstliche Intelligenz und Big Data werden sich auf alles auswirken.
Blair Koch – TAB Business Owner, Facilitator, Coach, Denver West, Colorado

Vor Ort einkaufen

Wenn uns die Pandemie etwas gelehrt hat, dann, wie verletzlich wir einschließlich unserer Wirtschaft sind. So wird der Einkauf bei einem lokalen Kleinunternehmen zu einem neuen Trend werden. Websites und Produktverpackungen werden stolz „100% Made in (Ort / Region)“ oder „Seit 20 Jahren in lokalem Besitz“ anzeigen. Kunden werden im Rahmen ihres Entscheidungsprozesses genauer wissen wollen, ob ein Produkt lokal hergestellt wird. Von größeren Unternehmen wird erwartet, dass sie den Einsatz regionaler Ressourcen höheren Gewinnmargen vorziehen. Andernfalls laufen sie Gefahr, einen Teil ihrer Kunden zu verlieren.
Jodie Shaw – Chief Marketing Officer for The Alternative Board (Worldwide)

Vorbereitet sein

Unabhängig davon, ob diese sechs Vorhersagen infolge der Pandemie zu unserer neuen Normalität werden, müssen sich viele Unternehmen und ihre Inhaber schnell anpassen, um unsichere Zeiten zu bewältigen- 

Ob es darum geht, Ihren Verkaufsprozess zu ändern, damit er online abgewickelt werden kann, oder darum, der vierten industriellen Revolution einen Schritt voraus zu sein – jetzt haben Sie die Chance, Ihre Geschäftstätigkeit neu zu bewerten.  Welche Veränderungen können Sie vornehmen, egal wie radikal sie auch erscheinen mögen?  Veränderungen passieren nicht über Nacht, aber es kann und wird schneller passieren, als Sie denken. Werden Sie Mitglied in einem TAB-Unternehmerboard und lassen Sie sich von anderen Unternehmern und Geschäftsführern bei der zukunftsgerechten Ausrichtung Ihres Unternehmens unterstützen.

 

 

Keinen Beitrag verpassen:

Ich möchte alle neuen Beiträge des TAB Blogs per E-Mail erhalten:

 

Durch Angabe meiner eMail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abonnieren!“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass TAB The Alternative Board Deutschland, Österreich und Schweiz mir regelmäßig Informationen zu den Themen Unternehmensführung, Personalmanagement, Marketing und Vertrieb sowie Unternehmensstrategie per eMail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.