Home Office – so sichern Sie Produktivität und Motivation Ihrer Mitarbeiter

TAB The Alternative Board Blog

Die aktuelle Situation der Corona-Pandemie hat die Situation von Unternehmen dramatisch verändert. Für die überwiegende Mehrheit der Firmen bedeutet dies, wo immer möglich, Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Was Unternehmer jetzt beachten sollten, damit ihre Teams motiviert und produktiv vom Home Office aus arbeiten.  Gefahr: Verzögerung der Arbeitsabläufe Auch wenn der Trend zum Home Office in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, kann der plötzliche Übergang vom Firmenarbeitsplatz zur Arbeit von zu Hause aus zu riskanten Verzögerungen in den Arbeitsabläufen führen. Dies kann eine weitere existentielle Bedrohung für ein Unternehmen bedeuten. Lesen Sie hier wichtige Tipps für …

Krisenprävention für KMU am Beispiel Corona-Epidemie

TAB The Alternative Board Blog

Jeder Unternehmer muss darauf vorbereitet sein, dass es immer wieder zu Krisen kommen kann, die sein Geschäftsmodell existentiell gefährden. Die Corona-Epidemie ist ein aktuelles Beispiel, wie weitreichend die Folgen globaler Ereignisse für Unternehmen jeglicher Größe und unabhängig von Standort sein können.  Der DAX bricht ein, Aufträge werden storniert Die Folgen der Corona-Epidemie belasten die Wirtschaft im deutschsprachigen Raum schon jetzt spürbar. So funktionieren beispielsweise Lieferketten aufgrund des Stillstands in China auch für KMU längst nicht mehr reibungslos und führen zu finanziellen Engpässen, wenn z.B. dringend benötigte Waren über deutlich teurere Transportwege beschafft werden müssen oder sogar gar nicht geliefert werden …

Souveräne Trennung: So meistern Sie das Kündigungsgespräch

TAB The Alternative Board Blog

Früher oder später kommt jeder Chef einmal in die Situation, einem Angestellten kündigen zu müssen. Sei es aus betriebswirtschaftlicher Notwendigkeit oder weil der Mitarbeiter seiner Aufgabe nicht nachkommt. Gehen Sie das anstehende Kündigungsgespräch entschlossen an. Hier hilft der 6-Punkte-Fahrplan:   Fronten klären und respektvoll miteinander umgehen Falls Sie beim Gedanken an das bevorstehende Gespräch Bauchweh haben, was durchaus menschlich ist: Bedenken Sie, dass nicht für jeden Menschen die Welt zusammenbricht, wenn er gekündigt wird. Wer bereits innerlich gekündigt hat oder noch nicht den Mut hatte, einen neu angedachten Weg einzuschlagen, ist vielleicht sogar froh, dass ihm die Entscheidung abgenommen wird. Kündigungsgespräche …

Tipps und Tricks für Grußworte, die begeistern

TAB The Alternative Board Blog

Ein Firmenjubiläum, Mitarbeiterehrung oder ein Kundenevent – Anlässe für ein Grußwort können jeden Unternehmer ereilen. Die Chance: Sie bringen Ihre Zuhörer in gute Laune, geben ihnen Orientierung zur positiven Firmenentwicklung und gewinnen Imagepunkte für sich und Ihr Unternehmen in Sachen Sympathie und Kompetenz. Aber wie geht das? Hier sind 5 Tipps für ein gutes Grußwort: 1. Vorbereitung mit Zeit  Für Grußworte gilt: In der Kürze liegt die Würze. Schnell auf den Punkt kommen, eine bildhafte Geschichte erzählen, viel Freude für den Abend wünschen. Das war es. Gerade weil Sie in der Regel nur fünf oder zehn Minuten haben (bei gedruckten …

Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie: 5 Punkte für den Erfolg

TAB The Alternative Board Blog

Eine erfolgreiche Unternehmensübergabe innerhalb der Familie erfordert vor allem Offenheit. Dazu gehört ein gemeinsames Verständnis zu Stärken und Schwächen von Altgesellschafter(n), Nachfolger(n), Mitarbeitern und strategischer Unternehmensausrichtung. Außerdem ist die Bereitschaft zu dauerhaftem Ausgleich und kontinuierlicher Kommunikation erfolgsentscheidend. Die wenigsten Unternehmer werden rechtzeitig aktiv Der richtige Zeitpunkt für eine erfolgreiche Unternehmensübergabe bemisst sich nicht daran, ob wir glauben, noch  gebraucht zu werden. Vielmehr misst er sich daran, die Chance zu ergreifen, einen geeigneten Nachfolger innerhalb der Familie frühzeitig an das Unternehmen zu binden und einzuarbeiten. Anschließend müssen der Nachfolger, die Mitarbeiter und das Unternehmen mit der eigenen Erfahrung auf dem weiteren …

Andreas Pusch, Pusch-Data GmbH Eislingen

TAB The Alternative Board TAB Fallstudien

„Mit TAB kam so vieles ins Rollen. Und es rollt noch weiter!“ Andreas Pusch wird mit seinem TAB-Board zum Baumeister seines neuen Firmensitzes und zum Architekten der Neuorganisation von Pusch-Data GmbH. Andreas Pusch ist alleiniger Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter der Pusch-Data GmbH im Großraum Stuttgart. Die breit gefächerten Kompetenzen des IT-Dienstleisters im B2B-Sektor tragen mehr und mehr Früchte. Doch tritt wichtiges strategisches Tun bald hinter dem wachsenden Alltagsgeschäft von Andreas Pusch zurück. Auch ist der beachtliche Mitarbeiterstamm dem in die Jahre gekommenen Unternehmenssitz längst entwachsen. Vor Andreas Pusch türmen sich Handlungsfelder auf, die er allein unmöglich bewältigen kann. Das Zusammentreffen …

Nachfolge: Der Unternehmensverkauf – in 5 Schritten zum Erfolg

TAB The Alternative Board Blog

Unternehmensbewertung, Due Diligence, Binding Offer, Verhandlungen, Closing – es gilt vieles zu beachten, wenn es um den Unternehmensverkauf geht. Ein erfolgreicher Unternehmensverkauf setzt bereits lange vor den ersten Gesprächen mit potentiellen Interessenten und Investoren an. Und hier gilt: die richtige Vorbereitung ist die halbe Miete und beeinflusst den später erzielbaren Kaufpreis maßgeblich. Wieviel ist die Firma wirklich ohne den Unternehmer wert?  Der Kaufpreis eines Unternehmens orientiert sich an dessen jährlichen Überschüssen, die unabhängig vom bisherigen Eigentümer langfristig und nachhaltig verdient werden können – reduziert um die Investitionserfordernisse, die dafür nötig sind. Gerade an der Unabhängigkeit vom bisherigen Eigentümer mangelt es …

Ist Feedback besser als Kritik?

TAB The Alternative Board Blog

Als ein wichtiges Instrument für wertschätzende Mitarbeiterführung gehören regelmäßige Feedback- und Kritikgespräche in Großunternehmen zum Standardrepertoire. Wie verhält es sich Inhabern bei klein- und mittelständischer Unternehmen? Wie sollte Feedback bzw. Kritik idealerweise gegeben werden? Begriffsklärung 1: Kritik Das Wort Kritik ist bei den meisten Menschen negativ besetzt. Die wenigsten erwarten etwas “Gutes”, wenn ihnen angekündigt wird, “man müsste da mal ein kritisches Thema ansprechen”. (Wie man Kritik gekonnter üben kann, behandle ich in meinem nächsten BLOG-Beitrag.) Kritisiert die Führungskraft den Mitarbeiter, ist es tatsächlich in der Regel so, dass ein Verhalten und die damit verbundenen Arbeitsergebnisse des Mitarbeiters korrigiert oder …

Nachfolge, Exit, Unternehmen, Ruhestand

Ihre Nachfolge im Unternehmen: in 5 Schritten zum Erfolg

TAB The Alternative Board Blog

Um Ihre Nachfolge im Unternehmen aktiv zu steuern und das Heft des Handelns selbst in der Hand zu behalten, benötigen Sie eine gute Vorbereitung und die Zeit, diese nachhaltig und Schritt für Schritt auch umzusetzen. Die wenigsten Unternehmer werden rechtzeitig aktiv Als Unternehmer zeichnen wir uns dadurch aus, tagtäglich aktiv die Geschicke unseres Unternehmens selbst zu bestimmen. Wir warten nicht ab, wir handeln proaktiv. Beim Thema unserer eigenen Unternehmensnachfolge fällt uns das manchmal schwer. Dabei benötigt eine gute Unternehmensübergabe vor allem Zeit, um bestehende Werte zu erhalten und neue Werte zu schaffen.  Hier kommen fünf Schritte zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge und …

Ein Lob dem Kritikgespräch: Mit 8 Tipps erfolgreich kritisieren

TAB The Alternative Board Blog

Manche Chefs sprechen Probleme prinzipiell nicht an. Andere kritisieren spontan und lassen einfach Dampf ab. Kritik an Mitarbeitern ist zuweilen nötig. Doch nur konstruktive Kritik sorgt für Entwicklung und wird vom Gegenüber angenommen. Hier tun sich viele Chefs schwer. Ist der Unmut spürbar, kommen schnell Emotionen ins Spiel. Mit diesen Tipps sind Kritikgespräche ab sofort ein Erfolg.    Das Kritikgespräch ist die Königsdisziplin unternehmerischer Kommunikation. Doch im fordernden Tagesgeschäft wird das wichtige Führungswerkzeug oft halbherzig abgetan. Versäumnisse schlagen hier gnadenlos zu Buche: Steigende Krankenstände, sinkende Leistungsbereitschaft und verhärtete Fronten sind der Stoff, aus dem nicht zuletzt auch wirtschaftliche Talfahrten gemacht sind. …