„New Work“ – Führung auf dem Rückzug?

TAB The Alternative Board Blog

Wie können wir unsere Unternehmen so aufstellen, dass sie den Anforderungen einer neuen Generation von Mitarbeitern sowie einer durch Digitalisierung und Globalisierung gestalteten VUKA-Welt andererseits gewachsen sind? „New Work“ oder „Arbeitswelt 4.0“ ist eine derzeit mit folgenden Führungs-relevanten Facetten heiß diskutierte Antwort: Agilität der Führung (weniger Hierarchie, mehr Selbstorganisation, demokratische Führungskultur, dezentrale Entscheidungen, Coaching statt Führung) Individualität (Kreative Freiräume, Beteiligung der Mitarbeiter an der Strategieentwicklung, Mitarbeiter legen Ziele selbst fest) Ist Führung verzichtbar?   Coaching statt Führung: Können wir in einer nach Prinzipien der Agilität und Selbstorganisation gestalteten neuen Arbeitswelt auf Führung verzichten? Und wenn nicht, muss es dann ein neuer …

New Work?! Eine launige Streitschrift

TAB The Alternative Board Blog

Ich kann es nicht mehr hören. Und lesen. Und sehen. New Work hier, Agilität da – Lean-Management, Work-Life-Balance und Wertewandel der jungen Arbeitnehmer dort. Mich stört die Überschrift, das Vorzeichen, die „Brille“ der Diskussion um „New Work“. Die ist für mich total falsch. Ich bin kein Philosoph. Und kein Gesellschaftskritiker. Oder Theoretiker (auch wenn ich BWLer bin): Ich bin Unternehmer Ja, natürlich ist flexibles Arbeiten oft vorteilhaft. Homeoffice ist manchmal klasse, Arbeitszeitreduzierung erstrebenswert, sinnvolle Arbeit stupidem Runterspulen vorzuziehen. Und ja, als Scrum-Master finde ich Agilität und Scrum selber toll, bin total freizeitorientiert und ausgesprochen digital unterwegs. Ich mache mir Gedanken …