Udo Blotenberg – Blotenberg Saugsysteme, Kerpen

TAB The Alternative Board TAB Fallstudien

Udo Blotenberg – vom Einzelunternehmer und Facharbeiter zum Gestalter und Manager seines Unternehmens.

Udo Blotenberg ist Geschäftsführer und mittelständischer Familienunternehmer in zweiter Generation. Als Inhaber bei „Blotenberg-Saugsysteme“ war er lange Jahre Fachkraft und Chef zugleich. Mit Fleiß, Qualität und Fachverstand stellte er die Weichen auf Wachstum. Bald wurde die steigende Zahl der Mitarbeiter sowie Komplexität der Aufgaben zur Herausforderung für seine Doppelrolle. Erst mit seinem TAB-Board gelang ihm der Schritt zum Manager. Und mehr noch: Für „Blotenberg- Saugsysteme“ folgte ein Kulturwandel, bei dem es nur Gewinner gibt.

Die Unternehmer-Person und die Ausgangslage

Udo Blotenberg wurde vor 54 Jahren in Kerpen im Rheinland geboren, wo sein Vater Mitte der 70er Jahre den Betrieb „Blotenberg-Saugsysteme“ gründete.  Von Kindertagen an wuchs Udo Blotenberg in diese Firma hinein. Dass er nach erfolgreichem Abitur und kaufmännischer Ausbildung in das elterliche Unternehmen einstieg, schien beinahe vorgezeichnet. Dennoch waren Leidenschaft und Überzeugung ausschlaggebend für seinen Weg. Aus der einstigen Garagenfirma seines Vaters ist längst ein etabliertes Unternehmen geworden, dessen Inhaber und Alleingesellschafter Udo Blotenberg seit nunmehr 18 Jahren ist. Er hat zwei erwachsene Söhne und lebt in Aachen.

Blotenberg-Saugsysteme – reine Luft mit Know-how.

Mit einem breiten Sortiment an Absaug- und Filtertechnik sorgen „Blotenberg-Saugsysteme“ an unterschiedlichsten Produktionsstätten im verarbeitenden Gewerbe und in der Industrie für reine Luft. Staub, Rauch, Schweißrauch, Holz- und Schleifstaub, Gerüche, Öl- und Farbnebel – Emissionen fallen vielerorts an. Vom kleinen Steinmetz-Betrieb bis zum Großkonzern profitieren die meist langjährigen Kunden von maßgeschneiderten Sauglösungen und schätzen das technische Know-how des Teams von Udo Blotenberg. Das Unternehmen ist gefragt. Die Umsätze folgen einem Aufwärtstrend.

Inzwischen hat Udo Blotenberg acht fest angestellte Mitarbeiter. In den zurückliegenden Jahren wuchs die Geschäftsstruktur, Prozesse wurden definiert, das Personalmanagement forderte Zeit und Aufmerksamkeit. An der Seite seines Vaters hat Udo Blotenberg das Geschäft eines Einzelunternehmers und Handwerkers erlernt. Doch nun ist er als Manager eines mittelständischen Unternehmens und Fachkraft gleichermaßen gefordert. Beide Rollen will er ausfüllen. „Ich stieß rasch an meine Grenzen und habe nur noch gearbeitet.“ Udo Blotenberg erkennt bald, dass er sich vom Tagesgeschäft distanzieren muss. Im Hamsterrad prall gefüllter Tage findet er dafür keine Chance. Er fühlt sich gefangen in einer Doppelbelastung, von der er nicht lassen kann.

Die Begegnung mit TAB und den Unternehmer-Boards

Im Herbst 2015 stellt ihm der heutige Moderator seines TAB-Boards, Bernhard Hofer, das Konzept TAB vor. Udo Blotenberg ist sofort dabei. Als überzeugtes Gründungs-Mitglied bringt er ohne Umschweife seine unternehmerische Situation im TAB-Board Rhein-Erft-Kreis ein. „Ich stieß auf offene Ohren. Alle Mitglieder im TAB-Board einte dieses Thema in irgendeiner Form.“ Mit Hilfe der anderen Unternehmer seines TAB-Boards kommt Udo Blotenberg endlich weiter. „Ich spürte Kraft und Entschlossenheit. Zudem gaben mir erfahrene Unternehmer praxiserprobte Werkzeuge in die Hand.“

Was nun für Udo Blotenbergs Unternehmen einsetzt, ist ein Kulturwandel. Mit Unterstützung seiner Board-Kollegen gelingt ihm bald das nachhaltige Delegieren von Aufgaben und Verantwortung. Er setzt Vertrauen in sein Team, besteht auf Lösungskompetenz seiner Mitarbeiter, nimmt jeden Einzelnen in die Pflicht und lässt keine Rückdelegation von Aufgaben zu. Udo Blotenberg organisiert externe Fortbildungsmöglichkeiten und schafft Voraussetzungen für eine fruchtbare Besprechungs- und Fehlerkultur. „Ich habe meinen Mitarbeitern signalisiert, dass ich hinter ihnen stehe. Auch wenn mal Fehler passieren. Das gehört einfach dazu. Wir haben alles gemeinsam besprochen und durchgezogen.“

Die Erfolgsrezepte seines TAB-Boards treffen bei der Firma Blotenberg ins Schwarze. „Die Zusammenarbeit war nie besser. Das hierarchische Denken ist einem großartigen Teamgeist gewichen. Nahezu familiär fühlt sich das an. Meine Mitarbeiter agieren selbstbewusster und motivierter denn je. Sie sind an ihrer Eigenständigkeit gewachsen und identifizieren sich stärker mit unserem Unternehmen.“

Gemeinsam anpacken, durchhalten und bestehen mit TAB.

Und sein TAB-Board? „Mein TAB-Board hat mir immer wieder praxiserprobte Tipps gegeben und mich vor dem Rückfall in alte Muster bewahrt. Das war für mich das Schwierigste. Allein hätte ich das weder angepackt noch durchhalten können.“

Udo Blotenberg hat sich einer schwierigen unternehmerischen Herausforderung gestellt. Mit der klugen Unterstützung der TAB-Unternehmer führte dieser Prozess zum Erfolg. „Heute habe ich Freiraum für strategische Überlegungen und Kreativität. Das „Tagesgeschäft“ ist bei meinen Mitarbeitern bestens aufgehoben. Ich bin tatsächlich in der Lage, für mein Unternehmen nach vorn zu denken anstatt lediglich an allen Fronten im Heute zu arbeiten. Und ich habe diesen Präsenz-Zwang abgelegt. Mir bleibt viel mehr Zeit. Meine Work-Life-Balance passt.“

Fazit:

„Mit der geballten unternehmerischen Erfahrung seines TAB-Boards sowie eigener strategischer und sozialer Kompetenz hat Udo Blotenberg den Übergang vom Fachmann und Einzelunternehmer zum Manager und Gestalter seines mittelständischen Unternehmens vollzogen.

„Wenn mich heute jemand fragt, welchen Beruf ich ausübe, dann sage ich ganz klar: Ich bin ich Unternehmer. Das hätte ich vor meiner Begegnung mit TAB nicht behaupten können.“ Mit seinem TAB-Board hat Udo Blotenberg weitaus mehr als den ersehnten eigenen Freiraum geschaffen.

„Ich handele nun nach meinem persönlichen Schlüsselsatz: Ich arbeite nicht in meinem Unternehmen, sondern daran. Dieser Leitspruch stammt weder von mir, noch ist er neu. Doch ist es mir mit TAB gelungen, ihn für mich zu leben.“

Die komplette Success Story finden Sie hier zum Download.

Erleben Sie selbst in einem Sample-Board, wie der Austausch mit anderen und die Arbeit an konkreten Problemen auch Sie als Unternehmer inspiriert!